Mit einem großen Fest im Pausenhof verabschiedeten wir unsere Schulleiterin Adelheid Mast in den wohlverdienten Ruhestand. Die Klasse 4 spielte das Theaterstück: "Was hinter den Kulissen des Schultheaters passierte". Wer Frau Mast kennt, der weiß, dass sie über viele Jahre unzählige Theaterstücke mit den Kindern aus Obertal einstudiert hat. Hierfür und für den großen und unermüdlichen Einsatz für unsere Grundschule sagen wir: HERZLICHEN DANK!

Wir wünschen Ihnen Gesundheit und schöne Erlebnisse im privaten Umfeld und können kaum glauben, dass Sie schon gehen - oder wir ein Schüler in den letzten Tagen sagte: "Frau Mast, Sie können noch nicht gehen, mein Religionsheft ist noch nicht voll!"

ALLES GUTE!

Die Kinder der Klasse 1 und 2 bauten zusammen mit Frau Gaiser ein Insektenhotel.

Beim Ritterfest der Klasse 3 war allerhand los: Ritter Baldur von Beulenstein (besser bekannt als Raubritter Ratzfatz) hatte zum Turnier geladen. Viele Ritter und Burgfräulein waren der Einladung gefolgt. Ein Knappe wurde zum Ritter geschlagen und beim anschließenden Rittermahl verspeisten die Gäste Ritterschild-Brote und Möhrenschwerter.

Die Ausstattung der neuen Küche finanzierte die Volksbank eG Horb-Freudenstadt. Die Schüsseln, Töpfe, Kochlöffel, Kuchenformen und vieles mehr waren bereits für den Ernährungsführerschein in Klasse 3 in Gebrauch.

Der diesjährige große Ausflug der Grundschule Obertal führte zu den Vogtsbauernhöfen. Durch verschiedene thematische Führungen gewannen die Schülerinnen und Schüler Einblicke in das frühere Leben der Bauern.

Die Kinder der Klasse 1 und 2 erfuhren, wie Menschen und Tiere unter dem Dach des Bauernhofes zusammen gelebt haben. Anschließend durften sie Butter selbst schlagen und diese auf leckerem Bauernbrot kosten.

Die Mädchen und Jungen der 3. Klasse beschäftigten sich mit dem Fortschritt, mit dem das Leben auf dem Bauernhof langsam leichter wurde. Bei dem Rundgang galt das besondere Augenmerk den vielen Techniken und Kniffen, mit denen es sich die Bauern nach und nach komfortabler machten. Ausprobieren durften die Kinder dann das Kerzenziehen.

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse waren als Schwarzwalddedektive unterwegs. Eingeteilt in Gruppen machten sich die Kinder an die Auflösung eines Kriminalfalls. Dabei erkundeten sie mit einem Lageplan und einem Arbeitsauftrag eigenständig die verschiedenen Bauernhöfe.

Bevor es wieder nach Obertal ging, blieb noch Zeit, um auf dem Spielplatz zu spielen und das kleine Kälbchen anzuschauen, das am Vortag geboren worden war.

 

 

Zum ersten Mal durfte eine Mannschaft der Grundschule Obertal bei Jugend trainiert für Olympia Fußball im Finale des Regierungspräsidiums Karlsruhe antreten. Die Mädchen und Jungen hatten sich als Kreismeister dafür qualifiziert. Angefeuert von ihren Klassenkameraden kämpften sich die jungen Sportler in Karlsruhe durchs Turnier. Am Ende belegte die Mannschaft der Grundschule Obertal den 9. Platz. Für die ganze Klasse war es ein tolles Gemeinschaftserlebnis.

 

 

Beim diesjährigen Volksbank-Malwettbewerb zum Thema "Erfindungen" gab es wieder tolle Preise für die kleinen Künstler und Tüftler. Besonders freuen konnte sich ein Schüler aus Klasse 3, der mit seinem "Spezimotorrad" sogar Landessieger wurde!

Alle Klassen der Grundschule Obertal waren im Rahmen ihrer Kooperation mit dem Nationalpark bei schönstem Wetter am Ruhestein unterwegs. In diesem Jahr stand das Erleben des Waldes mit allen Sinnen im Vordergrund.

Die Klassen 1 und 2 beschäftigten sich intensiv mit ihren 5 Sinnen Sehen, Hören, Riechen, Tasten und Schmecken. Sie hörten auf die Geräusche des Waldes, konnten Steine durch Tasten wiedererkennen, probierten Klee, Gänseblümchen und Tannenspitzen und erfuhren Wissenswertes über die Sinne der Tiere.

Auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 erkundeten den Wald zunächst mit den Sinnen, bevor sie sich der „LandArt“ widmeten. Erst erschien es rätselhaft, wie Kunst im Wald entstehen soll, aber bald schon ließen die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf. Verschiedene Türme, Farbverläufe, Männchen, Häuser, Smileys, Schiffe, ein Nikolaus und sogar ein Fußballfeld entstanden. Viel zu schnell verging die Zeit und die Kinder kamen mit vielen neuen Erfahrungen nach Obertal zurück.

In den vergangenen Wochen haben mehrere Teams der Grundschule Obertal an verschiedenen Sportwettkämpfen mit großem Erfolg teilgenommen.

Beim Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia – Skilanglauf Grundschulen“ war die Schule mit 4 Teams vertreten. Das Team V mit Nils Gaiser, Silas Möhrle und Mattis Würth belegte Platz 1, Team III mit Käte Schäfer, Emelie Würth und Sarah Würth belegte den 3. Platz. Die weiteren Teams belegten den 5. und den 13. Platz.

Am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia – Tischtennis“ in Egenhausen nahmen zwei Mannschaften aus Obertal teil. Die Gruppe Obertal I mit Nils Gaiser, Miko Mast, Silas Möhrle und Sepp Sieber kam auf den 3. Platz. Die Gruppe Obertal II mit Hermann Burkhardt, Luis Kootz, Käte Schäfer und Mattis Würth belegte den 5. Platz.

Beim „Grundschulwettbewerb- Skispringen“ auf dem Ruhestein nahmen 9 Schüler und 1 Schülerin der Grundschule Obertal teil. Nils Gaiser und Silas Möhrle aus Klasse 4 belegten den 2.und 3. Platz, Lars Möhrle aus Klasse 3 kam auf den 4. Platz.

Wir nahmen mit zwei Mannschaften am Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia – Fußball“ teil. Beide Mannschaften, GS Obertal I mit Hermann Burkhardt, Johann Burkhardt, Nils Gaiser, Miko Mast, Silas Möhrle, Sepp Sieber und Fabian Züfle und GS Obertal II mit Freddy Braun, Luis Kootz, Lutz Sieber, Mattis Würth, Käte Schäfer und Sarah Würth, zeigten hervorragende Leistungen in den Vorrunden und schlossen als Gruppenerste (Obertal II) und Gruppenzweite (Obertal I) ab. Dies hatte zur Folge, dass beide Mannschaften im Halbfinale gegeneinander antreten mussten. Dieses Duell gewann Obertal I. Am Ende des Turniers erreichte Obertal II den 4. Platz und Obertal I den 2. Platz. Obertal I hat sich somit für die nächste Runde qualifiziert.

Bei den Bundesjugendspielen konnten sich die Schülerinnen und Schüler aus den vier Disziplinen Bodenturnen, Barren, Balancieren und Sprung über den Kasten, drei Disziplinen auswählen, in denen sie ihr Können unter Beweis stellen mussten. Beim Turnen miteinander galt es, sich gut untereinander abzusprechen, um weitere Punkte zu erzielen. Je nach Klassenstufen waren Schattenrollen, Schattenhockwende oder eine Menschenpyramide vorzuzeigen. Schulleiterin Adelheid Mast konnte bei der Siegerehrung aufgrund der durchweg sehr guten Leistungen viele Ehrenurkunden überreichen. Nayla Roeke aus Klasse 2 und Amelie Günter aus Klasse 3 waren die Schulbesten – sie erreichten jeweils die volle Punktezahl.

Am Freitag vor den Faschingsferien kamen alle Obertaler Schüler verkleidet in die Schule. Die Eltern hatten auch in diesem Jahr ein köstliches Faschingsbuffet vorbereitet. In der Turnhalle wurde getanzt, ausgelassen gefeiert und es wurden die schönsten und kreativsten Kostüme jeder Klasse prämiert. Was nicht leicht war!

Besonders interessant und abwechslungsreich waren die Beiträge einiger Schüler der Klassen 3 und 4 zu „Obertal sucht den Superstar“. 3 Mädchen die ein Lied rhythmisch mit Bechern begleiteten, belegten den ersten Platz. Der 2. Platz ging an die zweiköpfige Band von Nils Gaiser und Hermann Burkhardt, die richtig für Stimmung sorgten.

Fröhlich wurden die Kinder um 12.15 Uhr in die Ferien entlassen.

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier an der Grundschule Obertal

Am vergangenen Mittwoch feierte die Grundschule Obertal ihre schon zur Tradition gewordene Weihnachtsfeier. Zuvor hatten die Besucher die Möglichkeit, die neuen Räume der Schulkindbetreuung zu besichtigen. Im Schulhaus war eine leerstehende Wohnung für diesen Zweck hergerichtet worden, die zu Beginn des Schuljahres 2017/ 2018 bezogen werden konnte. Neben zwei Räumen für die Betreuung stehen nun auch eine Küche und ein Werkraum für die Schule zur Verfügung.
Herr Marc Hinzer, Leiter des Hauptamtes der Gemeinde Baiersbronn, und Herr Josef Dettling vom Bauamt in Baiersbronn, sowie Gemeinderäte und Ortschaftsräte aus Obertal waren der Einladung gefolgt, die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen.

Zu Beginn der eigentlichen Weihnachtsfeier reichten die Plätze in der Turnhalle nicht für alle Besucher aus – viele mussten sich mit einem Stehplatz begnügen. Nach einer kurzen Begrüßung durch einen Schüler führte die Theater-AG der Klasse 4 ein Krippenspiel auf. Unter der Leitung von Schulleiterin Adelheid Mast hatten die Schülerinnen und Schüler die Herbergssuche und die Geburt des Jesuskindes einstudiert. Mit großer Spielfreude und kräftiger Stimme trugen die Schüler auch lange, in schwieriger Sprache gereimte Textpassagen vor. Drei Bettler, die die einzelnen Szenen kommentierten, sorgten dabei – nicht zuletzt durch ihre schwäbische Mundart – für viel Gelächter und großen Beifall. Musikalisch wurde das Krippenspiel stimmgewaltig durch Liedbeiträge der Klassen 1 – 3 umrahmt. Mit lang anhaltendem Applaus wurden die jungen Künstler zum Schluss belohnt. Anschließend ging es auch in diesem Jahr wieder zu Fuß zum Duftkräuterwegle, wo der Elternbeirat und Frauen des Duftkräuterwegles für die Verpflegung sorgten.

Eine große, stimmungsvolle Überraschung hielten einige Mütter der Grundschule Obertal bereit. Sie hatten sich kurzerhand zu einem Orchester aus Flöten, Querflöte, Gitarre, Akkordeon und Keyboard zusammengefunden und spielten traditionelle Weihnachtslieder, die zum Mitsingen einluden. Als Überraschung für die Kinder erschien dann auch noch der Nikolaus. Aus dem Goldenen Buch der Schule las er den Kindern Lob und Tadel vor und ließ dann jede Klasse ein Lied vorsingen. Ein Schüler musste außerdem ein Gedicht aufsagen. Zum Schluss bekam dann jedes Kind ein kleines Geschenk aus dem Sack des Nikolauses.

Erst spät am Abend, als das Feuer in den Feuerkörben erloschen war, klang die stimmungsvolle und besinnliche Weihnachtsfeier der Grundschule Obertal aus.

Auch in diesem Jahr beteiligten sich die Schüler der Klassen 1-4 der Grundschule Obertal wieder an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton". Die Kinder packten eifrig ihre mitgebrachten Geschenke für die bedürftigen Kinder in mehrere Kartons. Demnächst gehen die Päckchen auf die Reise und machen vielen anderen Kindern eine kleine Weihnachtsfreude. 

Unsere Erst- und Zweitklässler wurden bei den Schlaufuchstagen in Freudenstadt kleine Forscher.

Nach den Herbstferien bekamen die Viertklässler eine Pilzbox geliefert und begannen mit der Zucht von Champignons. Etwas Geduld brauchte die Klasse, aber schon bald schossen die Pilze förmlich aus dem Boden. Begeistert verfolgten die Kinder das enorme Wachstum.

Natürlich wollten wir die Pilze auch probieren und bereiteten in den neuen Betreuungsräumen und der Küche Pilzweckle und Salat mit Champignons zu.

Die Drittklässler wurden durch die Teilnahme am Projekt "LeseSpaß mit dem Schwarzwälder Boten" eifrige Zeitungsleser und lernten viel mit der Zeitung und über die Zeitung. Besonderen Anklang fand bei den Kindern der Kinderbote. Ein Nähvorschlag des Kinderboten wurde sofort umgesetzt und die Schülerinnen und Schüler nähten in Kunst und Werken fleißig Katzen. Ein gesundes Frühstück mit Zeitung rundete das Projekt ab.

Dora-Luise Klumpp stellte den Schülerinnen und Schülern ihr Buch "Sternen-Himmel über Buhlbach" vor, das direkt vor der Haustür der Kinder spielt und das Leben der Arbeiter in der Glashütte Buhlbach veranschaulicht. Damit die Kinder sich noch mehr in die Geschichte hineinversetzen konnten, brachte Frau Klumpp Kleidung aus alten Zeiten mit. Die Kinder waren konzentriert und interessiert bei der Sache. Die Geschichte des Jungen Georg ging ihnen unter die Haut und nebenbei erfuhren sie allerlei Wissenswertes über die vergangene Zeit.

Die Märchenerzählerinnen des „Duo Fabularum“ besuchten die Grundschule Obertal und ließen die Schülerinnen und Schüler in die Welt der Märchen eintauchen. Zunächst wurden die Kinder durch orientalische Klänge auf das persische Märchen eingestimmt. Anschließend erzählten Frau Delatore und Frau Halmazna das Märchen eines Zauberers, der einen Zauberlehrling sucht. Gespannt lauschten die Mädchen und Jungen der Erzählung, die mit schauspielerischen Einlagen gespickt war. Zum Schluss blieb den Kindern noch Zeit, um den Märchenerzählerinnen Fragen zu stellen.

Bei trockenem Herbstwetter machten wir unseren ersten Ausflug und wanderten zum Spielplatz in Mitteltal, um die neuen Spielgeräte auszuprobieren.

Die Einnahmen vom Schubkarrenrennen in Obertal, veranstaltet vom Stammtisch ERGO BIBAMUS, wurden in Form eines großen Schecks von Heiko Mast und Thorsten Schleh an die Schulleiterin Adelheid Mast übergeben.

Da die Schule seit einigen Wochen am „Antolin-Leseprogramm“, einem innovativen Online-Programm zur Leseförderung teilnimmt, wurde beschlossen, dass von dem Geld neue Bücher für die Schülerbücherei angeschafft werden sollen. 

 

 

10 Erstklässler wurden an der Grundschule Obertal eingeschult.

Im Anschluss an den Einschulungsgottesdienst in der evangelischen Kirche mit Pfarrerin Carmen Hoffmann fand in der Turnhalle die Einschulungsfeier statt. Mit dem Lied „Willkommen hier bei uns im Haus“ begrüßten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2-4 ihre neuen Mitschüler. Schulleiterin Adelheid Mast hieß die neuen Schüler und die zahlreichen Gäste willkommen. Höhepunkt der Feier war das von Klasse 4 einstudierte Theaterstück „Daniel lernt lesen“. Mit großer Spielfreude und schauspielerischem Können zeigten die Schüler, welche Vorteile es hat, wenn man lesen kann. In geschickt eingebauten Spielszenen erfuhren die Zuschauer nebenbei, dass die Grundschule Obertal Kooperationspartner des Nationalparks ist und an dem Projekt „Gesundes Boot“ teilnimmt. Für die Aufführung wurden die Schüler mit großem Applaus belohnt. Mit dem Lied „Alle Kinder lernen lesen“ machten sie ihren neuen Mitschülern Mut. Danach wurden die Erstklässler von Ihren „Paten“ aus Klasse 2 zur ersten Unterrichtsstunde begleitet.