Von der Schule in Obertal aus wanderten wir bei herrlichem Wetter an der Murg entlang nach Mitteltal zur Weißenbachhalle. Eine kurze Rast auf dem Spielplatz durfte natürlich nicht fehlen! Gestärkt kamen wir an der Weißenbachhalle an, in der verschiedene Stationen rund um den Tischtennissport angeboten wurden. Alle Kinder waren begeistert dabei! Nach 2 Stunden kühlten sich die Kinder in der Kneippanlage vor der Halle ab, bevor sie von ihren Eltern wieder abgeholt wurden. Es war ein schöner Ausflugstag!

Mit viel Freude, Kreativität und Einfallsreichtum setzten sich die Schülerinnen und Schülern an den Kunstprojekttagen mit den Künstlern Paul Klee, Franz Marc und Keith Haring auseinander.

Mit Freude sangen die Kinder Lieder und die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/4 machten verschiedene Übungen mit dem Seilchen, die für große Begeisterung bei den Zuschauern sorgten. 

Die Musikschulleiterin der Jugendmusikschule Baiersbronn kam zu uns an die Schule und stellte die Streichinstrumente vor. Alle Kinder hatten viel Freude daran, ihr beim Geigenspiel zuzuhören und durften dann auch selbst die Instrumente ausprobieren. Einigen Kindern konnte Frau Krüger-Spindler Talent für das Instrument bescheinigen.

Unsere Grundschule war mit zwei Mannschaften in Klosterreichenbach vertreten. Die Mannschaft Obertal II, bestehend aus Zweit- und Drittklässlern, belegte den 10. Platz. Die Viertklässler mit der Mannschaft Obertal I belegte den 3. Platz. Es waren wieder sehr spannende Spiele und wir freuen uns, dass sich Obertal I mit dem 3. Platz für die nächste Runde qualifiziert hat.

Im Rahmen der Kooperation mit dem Nationalpark waren wir auf Tierspurensuche am Ruhestein unterwegs. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 3 bekamen viele theoretische Informationen im Nationalparkzentrum und konnten diese dann später mit den Entdeckungen in der Natur verknüpfen. Die Kinder der Klasse 4 drangen mit Schneeschuhen weiter in den Nationalpark vor. In allen Klassen erfuhren die Mädchen und Jungen viel über die Überwinterungsstrategien der heimischen Tiere. Winterschlaf, Winterruhe und Winterstarre wurden auf kindgerechte Weise vermittelt. Außerdem konnten die Kinder Spuren der kleineren winteraktiven Tiere im Wald entdecken. Durch Tierspurenstempel , die von den Rangern in den Schnee gedrückt wurden, konnten die Schülerinnen und Schüler lernen, wie Spuren von Wildschwein, Reh, Marder, Wolf, Fuchs und Luchs aussehen. Anhand eines Rehfells wurde der Unterschied zwischen Sommer- und Winterfell deutlich. Trotz der Kälte waren die Kinder mit Begeisterung im Wald unterwegs und nahmen viele neue Informationen und Eindrücke mit nach Hause.

 

Erfolgreich zeigten sich einige Schülerinnen und Schüler bei "Jugend trainiert für Olympia - Skilanglauf" und dem Skisprungwettbewerb "Auf die Plätze fertig - Ski".

Die Kinder waren begeistert, als es hieß: Das Klassenzimmer wird gegen die Rodelpiste getauscht.

Eine Fahrt nach der anderen ging es den Hang hinunter. Der Elternbeirat hatte wieder für eine Stärkung in Form von Laugenstangen und Punsch gesorgt. Herzlichen Dank!

Ein besonderer Tag für die Mädchen und Jungen der Grundschule Obertal war, als Frau Meiser vom DRK Freudenstadt an die Schule kam. Sie bot für alle Kinder einen Erste-Hilfe-Kurs an. Die Themen reichten vom Verhalten bei kleinen Unfällen auf dem Pausenhof bis zur Frage: Was kann ich tun, wenn jemand bewusstlos ist? Außerdem übten die Kinder, wie man einen Patienten in die stabile Seitenlage bringt und auch Verbände wurden angelegt. Des Weiteren lernten die Schülerinnen und Schüler, wie sie einen Notruf richtig absetzen. Auch die vielen Fragen der Mädchen und Jungen rund um das Thema Erste Hilfe wurden von Frau Meiser sachkundig und kindgerecht beantwortet. Zum Abschluss bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde. Die Kinder der Klassen 3 und 4 können ihr theoretisches Wissen gleich praktisch umsetzen. Sie unterstützen ab sofort als Ersthelfer in der Pause die Lehrkräfte.

 

 

Am Freitag, den 7.12. 18 fand in der Grundschule Obertal die Adventsfeier statt. Die Kinder der Klassen  1 und 2 begrüßten die Gäste in der voll besetzten Turnhalle mit einem Weihnachtslied und dem Gedicht von der Weihnachtsmaus. Im Anschluss spielten und sangen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 ein Musical über Bischof Nikolaus von Myra. Als Überraschung für die Kinder kam kurz darauf auch der Nikolaus durch die Tür. Selbstverständlich hatte er sein goldenes Buch dabei, aus dem er über die Klassen berichten konnte. Da alle Kinder der Grundschule das ganze Jahr über recht brav waren und fleißig gelernt hatten, bekam jedes Kind ein Geschenk aus dem Nikolaussack. Der Elternbeirat hatte für das leibliche Wohl gesorgt und so konnte die stimmungsvolle Feier im weihnachtlich geschmückten Schulhaus ausklingen.

 

 

Auch in diesem Schuljahr haben die Grundschüler in Obertal an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teilgenommen.

Diese Aktion läuft in Deutschland, Österreich und anderen Ländern. Allein in Deutschland werden rund 100.000 Päckchen zusammenkommen.

Im Religionsunterricht haben die Schüler 5 Kartons prall mit Kleidung, Schulmaterialien, Süßigkeiten, Hygieneartikeln und Kuscheltieren gefüllt.

Diese Päckchen machen Kindern in Osteuropa viel Freude, denn dort bedarf es nicht großartiger und teurer Geschenke.

 

Im Rahmen des Projektes LeseSpaß bekamen die Kinder der Klassen 3 und 4 wieder 4 Wochen lang den Schwarzwälder Boten und den Kinderboten. Sie lasen eifrig und erfuhren viel durch die Zeitung und rund um die Zeitung.

Frau Schulz, die Märchenerzählerin, zog die Schüler der Klassen 1 – 4 mit 5 Märchen in ihren  Bann. Geschickt konnte sie die Schüler immer wieder in die Märchen mit einbeziehen und durch Klänge, Mimik und Gestik die Aufmerksamkeit auf sich und die spannenden Geschichten lenken.

Zunächst zauberte sie aus ihrem geheimnisvollen Koffer das Märchen vom Süßen Brei und, ähnlich, „Warum das Meerwasser salzig wurde“. Danach lockerte sie die „Märchenstunde“ durch ein Quiz auf und erzählte noch zwei weitere Märchen.

Die Abschlussgeschichte von der “Schneeseerehkleerehfee“ begeisterte die Kinder besonders, denn die Fee hatte einen Schneeseerehkleerehfeedrehzehwehvergehtee.

 

Die Erstklässler mit ihren bunten Schultüten.