Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/4 legten im Schulhof Herbstmandalas.

Bei herbstlichem Wetter hieß es: Wir erkunden unseren Ort. Neben Ortskunde wurde auch viel Wert auf die Verkehrserziehung gelegt. Gerade zu Beginn des neuen Schuljahres ist es sehr wichtig, das richtige Überqueren der Straße mit und ohne Zebrastreifen einzuüben und aufzufrischen.

Der Rundweg führte vorbei an der großen Schaukel, an der natürlich eine Rast eingelegt wurde. Die Kinder konnten dort ihr Vesper verspeisen und ausgiebig schaukeln. Dies war der Höhepunkt für alle. Auf dem Rückweg sammelten die Kinder Blätter und Früchte des Herbstes und bestimmten diese.

Klasse 3/4 schnitt Gemüse, testete verschiedene Brotsorten und bereitete einen Kräuterquark zu.

Anschließend wurden lustige Brotgesichter gestaltet und zusammen mit den Gemüsesticks verspeist.

Zur Einschulung der neuen Erstklässler spielten die Dritt-und Viertklässler ein kleines Theaterstück, in dem die Schulsachen stritten, wer nun der Wichtigste unter ihnen sei. Anschließend sangen alle Kinder ein Lied, bevor die Paten aus Klasse zwei den Erstklässlern halfen, Ranzen und Schultüte ins Klasenzimmer zu bringen. Dort erfolgte dann die erste Unterrichtsstunde.